Unsere Zielsetzung

Wir wollen die Aufspaltung der aus ideellen Gründen politisch interessierten Deutschen in „Linke“ und „Rechte“ und die dabei herrschende, gezielt installierte Begriffsverwirrung  überwinden.

 

Wir sind keine „Rechten“ im Sinne von kapitalistisch, klerikal, konservativ-reaktionär!

Wir sind keine „Linken“ im Sinne von gleichmacherisch, internationalistisch, „politisch korrekt“, materialistisch, atheistisch.....!

Haben wir ein Vorurteil vergessen?

 

Wir haben bei den „Rechten“ Internationalisten, Materialisten und Atheisten gefunden,

ebenso bei den „Linken“ Reaktionäre, Klerikale und Kapitalisten (im Sinne von „arbeitslosem Einkommen“).

 

Wenn unbedingt eine „Schublade“ benötigt wird, um uns zu etikettieren:

Wir sind die „extreme Mitte“!

Wir kommen wirklich „aus der Mitte unseres Volkes“!

Wir sind der „Gegen-Standpunkt“ zu der von den Etablierten beanspruchten und selbstdefinierten Mitte, in die sich alle Bundestagsparteien hereinzuquetschen pflegen.

Wir wollen eine echte Alternative zum Brutalmaterialismus unserer Zeit erarbeiten, für ein Zusammenleben, orientiert nicht an den Niederungen der „Spaßgesellschaft“, sondern an Idealen (=Hochzielen).

 

Wir setzen der Ideologie die Idealogie entgegen.

 

Wahrheitsliebe statt Lug, Trug, Begriffs- und Geschichtsfälschung

Gerechtigkeit statt formalistischer Rechtsstaatlichkeit

Charakterliche Vorbilder statt sprechblasenproduzierende Laien-Polit-Schauspieler

Echte Volksvertreter statt Ausverkäufer deutscher Interessen und deutschen Vermögens an überstaatliche, von keinem gewählte Machtgebilde

Mut statt Duckmäusertum

Denk-, Meinungs- und Forschungsfreiheit statt „Political Correctness“, Tabus und gouvernantenhafte Bevormundung

Freiheit des Geistes statt Unterdrückung durch Existenzvernichtung oder Rufmord

Ideale als Leitbilder allen Handelns statt an den selbstgeschaffenen und geförderten Zuständen orientierter Pragmatismus

Idealismus als sittliche Höherentwicklung statt materieller „linker“ Umverteilungsidealismus.

Souveräne Staaten statt transnationale Gremien (IWF,WTO, WHO, GATS, TRIPS, UNO usw)

Freie, vielfältige Entwicklung statt weltweite Gleichschaltung/Standardisierung

 

Unser Nahziel ist es, möglichst viele deutsche Idealisten – über alle bisherigen, künstlich installierten Grenzen hinweg - miteinander zu vernetzen, damit wir uns untereinander kennen und verstehen lernen.

Viele verschiedene Idealisten aller Parteien, Gruppierungen, Organisationen, aber auch Einzelkämpfer, die miteinander in örtlichen Gruppen oder über die Internet-Kommunikation einen Austausch beginnen! Einen Austausch über idealistische Zielsetzungen auf allen möglichen Sachgebieten von A bis Z:  Idealistische Spezialisten für

Arbeit, Bildung, Energie, Ernährung, Finanzwesen, Geschichte, Gesundheit, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft...

Idealisten, die aufgrund ihrer ideellen Zielsetzung alle sicherlich vorhandenen Meinungsverschiedenheiten vom sachlichen Standpunkt aus betrachten, anstatt den anderen zu verunglimpfen! Die Zeit ist reif für ein neues Denken ohne Tabus!

Nennen Sie uns Ihren Standpunkt mittels des Gästebuches, als Kommentar oder zur Kontaktaufnahme.

Unser Motto: Idealisten aller Völker, vernetzt euch!